Abrechnung mit der Unfallkasse BW

Hier finden Sie die Verfahrensweise für eine direkte Abrechnung mit der Unfallkasse Baden-Würtemberg

Die Abrechnung erfolgt durch ein Gutscheinverfahren, welche die Mitgliedsunternehmen rechtzeitig (mind. 3 Wochen vor Kursbeginn bzw. zu Beginn des Jahres) mit dem entsprechenden Antragsformular bei der Unfallkasse Baden-Württemberg beantragen müssen. Hier finden Sie den Link zur


→ Gutscheinbeantragung

 

Eine Kursteilnahme auf Kosten der Unfallkasse Baden-Württemberg ist nur mit vorliegenden gültigen Original-Gutscheinen möglich.  Beantragen Sie bitte rechtzeitig vor Ihrem Kursbesuch die Gutscheine. Diese können Sie gleich zu Jahresbeginn ordern, da sie das ganze Jahr gültig sind.
Nicht verbrauchte Gutscheine können Sie wieder zurückschicken, damit sie nicht verfallen.

 

Sonderregelung für Kindertageseinrichtungen:

Die Kosten für die Aus- und Fortbildungen "Erste Hilfe in Bildungs- und Betreuungsrichtungen für Kinder" übernimmt nicht mehr die BGW, sondern die zuständige Unfallkasse (UKBW).  Was bedeutet das ?

Auch wenn die Erzieherinnen bei der BGW versichert sind und die Kinder bei der UKBW,  übernimmt nur die UKBW alleine die Kostenübernahme. Es kann nicht mehr über die BGW abgerechnet werden, es können nur noch Gutscheine über die UKBW bestellt werden.

Der Vorteil: Sie haben als KiTa nur noch einen Ansprechpartner für die Kostenübernahme.

(Ausnahme: Wenn in einer Einrichtung nicht nur die ErzieherInnen, sondern auch die Kinder bei der BGW versichert sind!  Hier bleibt die BGW auch weiterhin der alleinige Ansprechpartner und übernimmt auch die Kosten allein.)

 

Wichtig:

Da aufgrund neuer gesetzlicher Vorschriften die Teilnehmer gleich am Lehrgangsende die Teilnahmebescheinigung erhalten müssen, ist es zwingend erforderlich, daß die erforderlichen Unterlagen am Kurstag vollständig und korrekt ausgefüllt vorliegen. Dabei spielt es keine Rolle, über welche Berufsgenossenschaft oder Unfallkasse abgerechnet wird.

  • Eine spätere Nachreichung ist nicht mehr möglich, die Seminargebühren
    (50 € je Teilnehmer) werden dann dem Auftraggeber in Rechnung gestellt !  Weitere Infos finden Sie auch in unseren AGB´ s

Noch Fragen?

 Bitte melden Sie sich, wenn etwas unklar ist, wir helfen Ihnen gerne weiter :-)