Abrechnung der Lehrgangsgebühren

Hier finden Sie die Verfahrensweise für eine direkte Abrechnung mit ihrer Berufsgenossenschaft / Unfallkasse

Besuchen Ihre Mitarbeiter*Innen  einen unserer Kurse, ist eine direkte
Kostenübernahme durch die Berufsgenossenschaften möglich

Dies ist jedoch nur möglich, wenn die erforderlichen Unterlagen vollständig ausgefüllt und im Original am Kurstag mitgebracht und der Ausbilderin vor Ort ausgehändigt werden - senden Sie uns bitte daher vorab keine Unterlagen.


Wichtig: Aufgrund neuer gesetzlicher Vorschriften müssen die Teilnehmer gleich am Lehrgangsende die Teilnahmebescheinigung erhalten, daher müssen die erforderlichen Unterlagen am Kurstag vollständig und korrekt ausgefüllt vorliegen. Liegen diese zum Lehrgangsbeginn nicht vor, werden die Ausbildungskosten dem Auftraggeber in Rechnung gestellt, eine spätere Nachreichung ist nicht mehr möglich.  Weitere Infos finden Sie auch in unseren AGB's

 

Wird die Lehrgangsgebühr nicht von der Berufsgenossenschaft (BG) bzw. der Unfallkasse (UK) übernommen, betragen die Lehrgangsgebühren 50 € je Teilnehmer.

 

Ihr Betrieb/Einrichtung ist bei der BGW versichert:

Seit einiger Zeit gilt bei der BGW ein verpflichtendes Online-Verfahren zur Kostenübernahme für die Aus- und Fortbildung zur betrieblichen Ersten Hilfe. Das erforderliche Formular zur Abrechnung der Lehrgangsgebühren muss jetzt im Vorfeld online mit Namen und Geburtsdatum ALLER Teilnehmer ausgefüllt und ausgedruckt werden.
Dabei wird von der BGW sofort geprüft, ob die Lehrgangsgebühren übernommen werden.
Am linken oberen Seitenrand findet sich dann auf dem ausgedruckten BGW-Formular ein Prüfsiegel. Ohne dieses ist keine Abrechnung mit der BGW möglich, andere Formulare werden nicht akzepiert ! Handschriftlich oder nachträglich eingefügte Personen können nicht über die BGW abgerechnet werden, da für diese keine Kostenübernahmebestätigung vorliegt!

Sonderregelung für Kindertageseinrichtungen: Die Kosten für die Aus- und Fortbildungen "Erste Hilfe in Bildungs- und Betreuungsrichtungen für Kinder" übernimmt die zuständige Unfallkasse. Diese Kurse qualifizieren auch für die betriebliche Erste Hilfe an Erwachsenen. Die BGW erstattet den Unfallkassen ihren Kostenanteil. So haben Sie als KiTa nur noch einen Ansprechpartner für die Kostenübernahme. (Ausnahme: Einrichtungen bei denen auch die Kinder bei der BGW versichert sind. Hier ist die BGW weiterhin der alleinige Ansprechpartner und übernimmt auch die Kosten allein.) Wichtig: beantragen Sie die Gutscheine frühzeitig, mindestens vier Wochen im Voraus beziehungsweise auch gerne schon zu Jahresbeginn, diese sind das ganze Jahr über gültig. Liegen diese nicht vor, können diese nicht mehr nachgereicht werden! 

Wie Einrichtungen/ Betriebe jetzt vorgehen:

  1. Personen für die Schulung festlegen
  2. 10-stellige Mitgliedsnummer bei der BGW oder Betriebsstättennummer bereithalten
  3. Online-Verfahren starten hier finden Sie den Link
  4. Alle Schritte des Online-Verfahrens durchlaufen.

Folgende Angaben sind (bei einem registrierten Zugang) bereits vollständig ausgefüllt,
ansonsten bitte selbst eintragen:

- Anschrift des Unternehmens

- Zuständiger Unfallversicherungsträger

- Mitgliedsnummer bei der BG

- Alle Teilnehmer mit Geburtsdatum (=> in der Tabelle)

- Ort (Einrichtung mit Adresse)  und Datum des Lehrgangs

- Dokument ausdrucken - dies ist die Bestätigung für die Kostenübernahme durch die BGW zum Vorlegen bei der Lehrgangsleitung

- Stempel drauf UND Unterschrift des Betriebes (=> rechts unter der 10 Spaltentabelle)

- Dokument mit den namentlich aufgeführten Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Lehrgangsbeginn bei der Lehrgangsleitung vorlegen.

 

Bearbeiten Sie online bitte einen Tag vor Ihrem Kursbesuch das Abrechnungsformular der BGW - dann wissen Sie, wer definitiv teilnimmt.

Alternativ kann das Formular auch telefonisch bei der BGW unter (040) 202 07 - 48 39 beantragt werden.

Wichtig: Da aufgrund neuer gesetzlicher Vorschriften die Teilnehmer gleich am Lehrgangsende die Teilnahmebescheinigung erhalten müssen, ist es zwingend erforderlich, daß die erforderlichen Unterlagen am Kurstag vollständig und korrekt ausgefüllt vorliegen. Eine spätere Nachreichung ist nicht mehr möglich, die Seminargebühren (50 € je Teilnehmer) werden dann dem Auftraggeber in Rechnung gestellt !  Weitere Infos finden Sie auch in unseren AGB's

 

Ihr Betrieb/Einrichtung ist bei der UKBW versichert:

Die Abrechnung erfolgt durch ein Gutscheinverfahren, welche die Mitgliedsunternehmen rechtzeitig (mind. 3 Wochen vor Kursbeginn bzw. zu Beginn des Jahres) mit dem entsprechenden Antragsformular bei der Unfallkasse Baden-Württemberg beantragen. Hier finden Sie den Link zur
→ Gutscheinbeantragung

Eine Kursteilnahme auf Kosten der Unfallkasse Baden-Württemberg ist nur mit vorliegenden gültigen Original-Gutscheinen möglich.  Beantragen Sie bitte rechtzeitig vor Ihrem Kursbesuch die Gutscheine. Diese können Sie gleich zu Jahresbeginn ordern, da sie das ganze Jahr gültig sind.
Nicht verbrauchte Gutscheine können Sie wieder zurückschicken, damit sie nicht verfallen.


Wichtig: Da aufgrund neuer gesetzlicher Vorschriften die Teilnehmer gleich am Lehrgangsende die Teilnahmebescheinigung erhalten müssen, ist es zwingend erforderlich, daß die Gutscheine zum Lehrgangsbeginn vorliegen. Eine spätere Nachreichung ist nicht mehr möglich, die Seminargebühren (50 € je Teilnehmer) werden dann dem Auftraggeber in Rechnung gestellt !  Weitere Infos finden Sie auch in unseren AGB's

 

Ihr Betrieb/Einrichtung ist bei der BGN versichert:

 Seit 2017 müssen alle BGN-Mitgliedsunternehmen das neue BGN-Anmelde-Formular benutzen, um Beschäftigte zum Ersthelferlehrgang anzumelden. Das neue BGN-Formular ist maschinenlesbar, bereits mit den Unternehmensdaten versehen und löst damit das bisherige DGUV-Formular ab.
Das Formular wird innerhalb von 3-5 Werktagen von der BGN per Post zugesendet. Beantragen Sie daher bitte rechtzeitig vor Ihrem Kursbesuch bei der BGN das Abrechnungsformular. 
→  Link zum BGN-Formular
Alternativ kann das Formular auch telefonisch bei der BGN unter Tel. 0621 – 4456 3222 oder per E-Mail ersthelferausbildung@bgn.de beantragt werden.

Hier finden Sie die Anweisung, wie das Formular ausgefüllt wird.


Beantragen Sie bitte rechtzeitig vor Ihrem Kursbesuch das Abrechnungsformular.
Wichtig: Da aufgrund neuer gestzlicher Vorschriften die Teilnehmer gleich am Lehrgangsende die Teilnahmebescheinigung erhalten müssen, ist es zwingend erforderlich, daß die erforderlichen Unterlagen am Kurstag vollständig und korrekt ausgefüllt vorliegen. Eine spätere Nachreichung ist nicht mehr möglich, die Seminargebühren (50 € je Teilnehmer) werden dann dem Auftraggeber in Rechnung gestellt !  Weitere Infos finden Sie auch in unseren AGB's

 

Ihr Betrieb/Einrichtung ist bei der Unfallversicherung Bund und Bahn (UVB) versichert:

 Die Abrechnung erfolgt durch ein Gutscheinverfahren, welche die Mitgliedsunternehmen rechtzeitig  (mind. 3 Wochen vor Kursbeginn) mit dem entsprechenden Antragsformular bei der Unfallkasse Bund und Bahn beantragen. Hier finden Sie den Link zur → Gutscheinbeantragung

Eine Kursteilnahme auf Kosten der Unfallversicherung Bund und Bahn ist nur mit vorliegenden gültigen Original-Gutscheinen möglich!
Liegen die Gutscheine zu Kursbeginn nicht vor, werden die Lehrgangsgebühren in bar (50 € je Teilnehmer) abgerechnet  oder nach Absprache im Anschluß eine Rechnung erstellt. Eine Nachreichung von Gutscheinen ist nicht mehr möglich! Weitere Infos finden Sie auch in unseren AGB's

 

Ihr Betrieb/Einrichtung ist bei anderen Berufsgenossenschaften versichert:

Dann können Sie hier das Abrechnungsformular herunterladen. Füllen Sie dies vollständig aus und lassen Sie dieses von einem Teilnehmer/in im Kurs vorlegen.
Bitte füllen Sie alle blau hinterlegten Felder aus. Es können nur vollständig ausgefüllte Formulare zur Abrechnung genutzt werden ! 
Stempel und Unterschrift nicht vergessen !

Hier finden Sie die Anweisung, wie das Formular ausgefüllt wird.


Wichtig: Da aufgrund neuer gesetzlicher Vorschriften die Teilnehmer gleich am Lehrgangsende die Teilnahmebescheinigung erhalten müssen, ist es zwingend erforderlich, daß die erforderlichen Unterlagen am Kurstag vollständig und korrekt ausgefüllt vorliegen. Eine spätere Nachreichung ist nicht mehr möglich, die Seminargebühren (50 € je Teilnehmer) werden dann dem Auftraggeber in Rechnung gestellt !  Weitere Infos finden Sie auch in unseren AGB's

Noch Fragen?

 Bitte melden Sie sich, wenn etwas unklar ist, wir helfen Ihnen gerne weiter :-)

 

Achtung: dieses Formular ist nicht für BGW- oder BGN-Versicherte zugelassen !!   Dieses muss jeweils bei der BGW  bzw. BGN online beantragt werden. Anweisung siehe oben.

Download
BG Formular EH Lehrgang.pdf
Adobe Acrobat Dokument 14.8 KB
Download
Ausfuellanleitung-BG-Formular.pdf
Adobe Acrobat Dokument 350.9 KB